2. Wegepflege, Wegeunterhaltung, Wegeinstandsetzung

 

2.5 Gewässerüberbrückung mit Standardnormteilen – Rahmendurchlass mit Rippenaussparung im Boden
 

Präsentation:
ThüringenForst

Beim forstlichen Wegebau gibt es oft Kreuzungspunkte mit kleinen Fließgewässern. Dabei soll möglichst die Durchgängigkeit der Fließgewässer für wassergebundene Organismen durch eine natürliche Gewässersohle gegeben sein.
Eine gute Alternative zum großen Betonrohr bieten rechteckige  Rahmensegmente mit Rippenaussparung im Boden. Das Einbaugewicht der einzelnen Segmentteile ist dabei immer kleiner als 2,5t und so für gewöhnliche Wegebautechnik gut manipulierbar. Auf Grund der Aussparungen im Boden stellt sich eine natürliche Gewässersohle ein.
An dem Punkt werden diverse bauliche Lösungen vorgestellt.

 
Sie sind hier: Praxisdemonstrationen 2019
Deutsch
English
Polski