1 Inventur

1.4 Softwaregestützte, teilautomatisierte Forsteinrichtung mit dem Virtuellen Wald: GRIPS-RLP und KlimaWIS-NRW

Das Wissen um den aktuellen Zustand des Waldes und die Planung von Pflege-
und Erntemaßnahmen für die nächsten Jahre ist die zentrale Grundlage für alle
Prozesse rund um den Wald. Aufgabe der Waldinventur ist es daher, allen Beteiligten eine aktuelle, detaillierte und qualitativ hochwertige Datengrundlage
zur Verfügung zu stellen. Grundlage ist hierfür die Zusammenführung bereits
bestehender Daten und Informationen.
Dies können Zustandsdaten aus vorausgegangenen Inventuren (z. B. Holzvorräte, Baumarten), Informationen zu Rahmenbedingungen (z. B. Standort, Infrastruktur) und Trends (z. B. Baumartenprognose- oder Klimakarten) sein. Diese Daten werden in der Regel getrennt voneinander ausgewertet und durch bewährte Inventurmethoden ergänzt.

Moderne Inventursoftware ermöglicht nun erstmals die Integration und Verknüpfung von Geobasis-, Geofach- und Sachdaten im gesamten Prozess der Waldinventur – und darüber hinaus. Hierzu werden neue Sensordaten verarbeitende Methoden mit innovativen Datenerfassungs- und  -auswertungskonzepten kombiniert. Hierdurch steht ein umfassender Werkzeugkasten zur teilautomatisierten, fernerkundungsgestützten Waldzustandserfassung bereit. Die „Sicht von oben“ wird so effizient mit der fachlichen Expertise des Fachmanns vor Ort kombiniert. Alle Methoden stehen sowohl im Büro als auch auf außendiensttauglichen PC`s zur Verfügung. Die Waldinventur kann so schneller und kostengünstiger erstellt werden  – bei gleichzeitig qualitativ besseren Ergebnissen.

 
Sie sind hier: Praxisdemonstrationen
Deutsch
English
Polski