2 mobiles Büro

2.3 Waldinfoplan 4.0 – Professionelles Holz- & Maßnahmenmanagement

Die Ende 2009 gegründete Genossenschaft für Waldwirtschaft (GenoWald) möchte moderne Informationstechnologie zur institutionellen Stärkung und Professionalisierung der Selbsthilfeorganisationen des Privatwaldes bereitstellen. Die Mitglieder  – WBV, FBG, größere private oder kommunale Waldbesitzer bestimmen den inhaltlichen und finanziellen Rahmen des IT-Instrumentariums. Technologiepartner ist seit 2017 die Firma INTEND, mit der die nächste Generation des Systems „Waldinfoplan 4.0“ konzipiert und eingeführt wurde.
Auf der technologischen Basis, die auch bei vielen Staats- und Landesforsten im Einsatz ist, wurden die nötigen Fachschalen für die GenoWald implementiert. Eine einfach zu bedienende GIS Applikation stellt für die Fachanwendungen den Flächenbezug her. Mit den „Waldwerkzeugen“ können forstfachliche Themen auf der digitalen Karte editiert werden. Die „Maßnahmenplanung“ erfasst für ausgewählte Bestände oder Flurstücke die Flächen- und Naturaldaten sowie die wichtigsten Leistungsparameter. Polterattribute und Polterorte bilden die Sach- und Geodatenbasis für die „Holzerfassung“.
Das Poltermanagement erfolgt auf der gleichen Datengrundlage im Rahmen der „Disposition“. Schnittstellen zur Warenwirtschaft sind ebenfalls im Leistungsportfolio von WIP 4.0 enthalten, so dass die Akteure die notwendige IT-Unterstützung bei der Wertschöpfung vom Wald zum Werk erhalten.

 
Sie sind hier: Praxisdemonstrationen
Deutsch
English
Polski