3 Logistik

3.1 B) Prozesskette Holzbereitstellung – Planung

Auf Revierebene erstellt HessenForst jährlich eine Wirtschaftsplanung im
Fachprogramm WiPlus. Diese Daten werden IT-gestützt durch die Daten der
Forsteinrichtung aufgewertet und plausibilisiert. Für die Planung des Holzeinschlages im Rahmen der Wirtschaftsplanung werden Hiebsdaten (Fläche, Bestandesalter, Menge und Sortimente) erfasst. Die gewonnenen Daten werden bereits für die zentrale Vertriebsplanung genutzt und sollen künftig auch für Auftragsvergabe von Dienstleistungen im Bereich der mechanisierten Holzernte zur Erstellung einer Leistungsbeschreibung verwendet werden.

Im Zuge der mechanisierten Aufarbeitung von Holz durch Harvester, werden Mithilfe der eingesetzten Systeme und Softwarelösungen zahlreiche Daten gewonnen. Im Rahmen der Holzbereitstellung bis zum verkaufsfertigen Produkt
an der Waldstraße können diese Daten für alle Beteiligten von Nutzen sein.
Während und nach der Aufarbeitung durch den Harvester können die Produktionsdaten zur Optimierung der Holzrückung (z. B. Auslastung, Zahl der Überfahrten, Poltergrößen, etc.) durch Verwendung der Geopositionen der in Raubeigen abgelegten Sortimente mit Menge und Stück innerhalb der Arbeitsgasse genutzt werden. Ein Anwendungsbeispiel wird auf der Exkursionsschleife zu sehen sein.

Bei nachgewiesener Messgenauigkeit des Harvesters können die Daten zu abrechnungszwecken der Dienstleistung des Auftragnehmers Anwendung finden. Dabei können künftig auch die georeferenzierten Daten eine Rolle spielen. Auch hierzu wird Anwendungsszenario vorgestellt. Die Produktion im Bereich der mechanisierten Holzernte unterliegt zunehmend steigenden Anforderungen.

Die Arbeitssicherheit spielt aufgrund des vermehrten Einsatzes von motormanuellem Personal in Kombination mit modernen Holzerntemaschinen eine wichtige Rolle. Innovative Informationstechnologie kann die Arbeitssicherheit für die Beteiligten dabei unterstützen.

Die Verwendung der Produktionsdaten von Harvestern zum Zwecke der Holzverbuchung und -vermarktung wird kontrovers diskutiert. Ohne dem noch ausstehenden Ergebnissen dieser Diskussion vorgreifen zu wollen, werden die Möglichkeiten aufgezeigt, unter welchen Voraussetzungen die Produktionsdaten der Harvester in die Holzverbuchung übernommen werden können. Anderenfalls besteht auch die Möglichkeit die Daten einer fotooptischen Holzvermessung in die Holzverbuchung zu übernehmen. Ein entsprechendes Beispiel wird vorgestellt.

 
Sie sind hier: Praxisdemonstrationen
Deutsch
English
Polski