4 Holzvermessung - Sortierung

Foto: C. Stuhlmann (Dralle A/S)

4.3 Integration der konformitätsbewerteten Poltervermessung mit sScale in die digitalisierten Abrechnungsprozesse des LFB

Der Landesbetrieb Forst Brandenburg (LFB) demonstriert den automatisierten Informationsfluss von der Aufnahme der fertig gerückten Holzpolter bis zur Rechnungslegung im Forstbetriebsmanagementsystem (FBMS) und zur Vorratskorrektur im Datenspeicher Wald (DSW2).

Seit 2011 nutzt der LFB das System sScale der Firma Dralle A/S zur foto-optischen Poltervermessung. Bis zum Ende des Jahres 2017 werden drei Messsysteme im Einsatz sein und ein jährliches Gesamtvolumen von über 600.000 Fm Rohholz zeitsparend und durch wenige, speziell geschulte Gerätenutzer des LFB vermessen. Um die dabei entstehende Menge an Polterdaten auch effektiv weiterverarbeiten zu können, wurde in Zusammenarbeit mit der Firma Latschbacher eine Schnittstelle zur automatisierten Übertragung der Vermessungsdaten an das FBMS des LFB entwickelt.

Die vor Ort von den Revierförstern digital erfassten Informationen Baumart, Sorte und Güteklasse und die von sScale erzeugten Vermessungsdaten werden an die Holzbuchführung übergeben und bilden die direkte Grundlage für die Fakturierung des Holzes.

Parallel dazu läuft der Datenfluss per Schnittstelle zur Naturalbuchführung in der Walddatenbank DSW2. Anhand der bereits in der Holzbuchführung erfolgten Verortung können die zugehörigen Vorräte entsprechend der Nutzungsvolumina aktualisiert werden.

Der dargestellte Informationsfluss bildet die gesamte Kette der forstlichen Nutzung in einem integrierten und weitgehend automatisierten Prozess ab.
Die flexible Ausgestaltung des Systems bietet Anknüpfungspunkte für zukünftige Entwicklungen, wie beispielsweise alternative Vermessungsverfahren oder die Anbindung an die holzverarbeitende Industrie via ELDATsmart.

 

 

 
Sie sind hier: Praxisdemonstrationen
Deutsch
English
Polski