KWF-Thementage 2019 - Donnerstag, 18. Juli 2019
Druckversion der Seite: Foren
URL: www.kwf-thementage.de/foren.html

KWF-Thementage 2019

"Walderschließung heute - Neue Wege zur Logistik"

Parallel zu den neutral moderierten Praxisdemonstrationen und dem Austellungsteil fanden wie gewohnt Foren und die Zukunfstwerkstatt statt. Ein besonderer Fokus lag dabei auf "Waldwegebau in Zeiten des Klimawandels", begonnen wurde mit einer Einführung von Prof. Dr. Hermann Spellmann zu Auswirkungen des Klimawandels auf den Waldbau sowie die daraus resultierenden Folgen für die Holzernte und damit auch auf die sich anschließende Logistik bzw. Walderschließung. Konkretisiert wurde das Thema in den nachfolgenden zwei Kurzvorträgen zum Wasserregime von Prof. Dr. Karl Stampfer (Boku Wien) und RL Maximilian Lettenbauer (AELF Holzkirchen) zum Thema Gefahrenquelle Weg / Böschung. Im angeschlossenen Podium wurden die drei zuvor genannten Referenten durch den Waldbeauftragten des BMEL Herrn Cajus Caesar sowie den Präsidenten des DFWR Herrn Georg Schirmbeck verstärkt. Mit sehr gut vorbereiteten Fragen seitens Herrn Dr. Martin Steinfath (Moderator, Chefredakteur AFZ-DerWald) an das Podium ergab sich eine überaus angeregte Diskussion mit dem Plenum. Themen waren hierbei neben der inzwischen stark reduzierten bzw. z. T. nicht mehr vorhandenen Ausbildung zur Walderschließung an den Hochschulen vor allem die Auswirkungen des demographischen Wandels sowie das damit einhergehende Wegbrechen der Kompetenz in diesem, und darüber waren sich alle einig, essentiell notwendigen Bereich der Waldbewirtschaftung.

Auch alle nachfolgenden Foren waren einschließlich der Zukunftswerkstatt, letzter Programmpunkt am zweiten Tag, durchgehend sehr gut besucht und es gab viele intensive Diskussionen.

Unter dem nachfolgenden Link finden Sie alle Präsentationen als PDF zum Opens external link in new windowDownload

Für darüber hinausgehende Fragen können Sie sich gerne an den Organisator der Foren Bernd Heinrich wenden.

Ansprechpartner

Opens window for sending emailBernd Heinrich

Telefon: +49 (0)6078 785-34